Copyright © 2019     Sharon Kam - Clarinet

BC_signature_BLACK_group_COM.png
BC_logo_BLACK.png

Als ich zwölf Jahre alt war hatte ich einen einzigen Wunsch: Klarinette spielen!

Meine Suche nach dem richtigen Instrument war ein holpriger Weg. Ich spielte mit drei Jahren Geige, mit fünf Jahren Klavier und ab sieben Blockflöte. Glücklicherweise hatte ich aufmerksame und liebevolle Eltern, die mir meinen Wunsch erfüllten und so bekam ich kurz darauf eine wundervolle Buffet Crampon R13 Klarinette. Damit begann meine Beziehung zu dem Instrument, welches bald zu meiner Stimme wurde.

Ich habe seither zahllose Instrumente ausprobiert und ein paar von ihnen sogar eine Weile lang gespielt, wobei mir bloß immer wieder bewiesen wurde, dass meine wahre Liebe noch immer das R13 Modell von Buffet Crampon bleibt. Ich bin so dankbar dafür, dass dieses herrliche Instrument allen KlarinettistInnen, die nach einem dunklen, flexiblen und persönlichen Klang suchen, zur Verfügung steht.

Vor etwa zwanzig Jahren habe ich begonnen Mozarts Konzert und Quintett auf der Buffet Crampon Prestige Bassettklarinette zu spielen. Die Schönheit dieses Instruments brauchte eine Weile, um sich zu entfalten, aber es ist mit Sicherheit meine neue Stimme für Mozart geworden. Das Instrument hat eine sehr stabile Mechanik und kann sogar ohne Nackenhalterung gespielt werden!

Über die Jahre hinweg war Buffet Crampon äußerst großzügig und ist stets aufmerksam auf meine Bedürfnisse als Künstlerin eingegangen. Danke, Buffet, dass ihr immer die beste Lösung findet und mich in meiner Karriere unterstützt!

https://www.buffet-crampon.com/en/instruments/clarinets/

In meiner ersten Stunde an der Juilliard School gab mir David Shifrin eines seiner James Kanter Mundstücke zum Ausprobieren. Ich habe mich sofort in das Mundstück verliebt! Er empfahl mir nach Los Angeles zu fliegen um mir ein eigenes anfertigen zu lassen. Zehn Jahre lang spielte ich zwei Kanter Mundstücke, bis leider beide innerhalb eines Jahres heruntergefallen und zerbrochen sind. Ich habe alles versucht neue zu kaufen, aber Herr Kanter stellte zu diesem Zeitpunkt keine Mundstücke her. Also suchte ich weiter und fragte meine KollegInnen um Rat.

Eines Tages sprach ich mit Sabine Meyer und sie erwähnte, dass ihr Bruder Wolfgang von einem neuen Mundstück für französische Klarinette schwärmte. Sie lud mich ein es zu testen. Als ich auf diesem Peter Eaton Mundstück spielte, konnte ich mein Glück kaum fassen – Wie konnte dieses englische Mundstück genau so sein wie das Kanter Mundstück aus Los Angeles?

Als ich meine eigene Bestellung von Peter Eaton erhielt, inklusive Informationen über seine Klarinetten, fand ich heraus, dass jede Eaton Klarinette mit einem Mundstück geliefert wird. Und raten Sie mal, wer Peter Eaton Klarinetten spielt? James Kanter! Also fand ich das originale Mundstück, auf dem Kanter seines basierte. Was für ein Glücksgriff! Und natürlich spiele ich seitdem auf Peter Eaton Mundstücken.

http://www.eatonclarinets.com